Adwords: Viel Geld mit den richtigen Adwords Keywords sparen - Adwords Kurs für kleine Unternehmen Teil 3

Diesen Beitrag teilen

Ricky Langhans

Folgen Sie mir

Nachdem Wir uns in Teil 1 mit Adwords als Werbekanal und in Teil 2 mit der Einrichtung des Accounts befasst haben, gehen wir jetzt an die Adwords Keywords.

Wieso fangen wir mit den Keywords an?

Ganz am Anfang, noch bevor Sie irgendeinen Anzeigentext ertüfteln oder ähnliches tun, finden wir passende Keywords für Ihr Unternehmen. Keywords sind die Worte in der Google-Suche, die dann zur Schaltung Ihrer Anzeige führen.
Diese zu finden ist jetzt Ihre Hauptaufgabe. Dafür gibt es viele Tools aber wir beschränken uns hier mal auf das günstigste und schnellste.

  1. Google Keyword-Planer
  2. Ihr Kopf, ein Stift und ein Blatt Papier (oder eine Excel-Tabelle)

1. Der Google Keyword-Planer

Der Keyword-Planer ist kostenlos und in Ihrem Adwords-Konto zu finden. Dazu klicken Sie oben rechts auf den Schraubenschlüssel (Tools) und dann sehen sie ganz links im PopUp den Keyword-Planer (siehe Screenshot).

Menüpunkt Keyword Planer
Tools Menü Adwords

 

Sie gelangen dann auf den Startbildschirm für den Keyword-Planer (nächster Screenshot). Beim Feld "Neue Keywords ermitteln" können Sie ihre URL, Wörter oder Wortgruppen eingeben, die sich auf Ihr Unternehmen beziehen.

Keyword Planer
Hauptbildschirm Keyword-Planer

Wir nehmen für dieses Beispiel mal einen Blumenladen in Hamburg. Ich gebe also "blumenladen hamburg" ein und klicke auf "STARTEN".
Dies sind die Ergebnisse:

keywords ergebnis
Keyword-Planer Ergebnisse

 

Wir sehen einige gute und einige schlechte Keywords, deren Suchhäufigkeit pro Monat und die Gebote für die oberen Positionen. Wollen Sie also das Keyword blumenladen hamburg benutzen, können Sie damit rechnen, dass ein Klick auf Ihre Anzeige Sie zwischen 0,38€ und 1,04€ kosten wird. Sie können sich dann auch noch andere Keywords aus dieser Liste heraussuchen, von denen Sie glauben, dass Ihre potenziellen Kunden danach bei Google suchen.

2. Ihr Kopf

Sie sollten schon ein Gefühl dafür haben, was Ihre Kunden eingeben würden, wenn sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen suchen. Beim Blumenladen wäre es vielleicht rosen kaufen hamburg oder blumenstrauß kaufen hamburg altona. Hier ist Ihre Kreativität gefragt, mit der Zeit geht es aber immer besser. Solche Suchbegriffe können Sie auch von Ihren Bestandskunden erfragen oder mit Ihren Mitarbeitern oder der Familie herausfinden.

Welche Keyword-Option wählen wir für die Keywords?

Sie können nun ihre Liste mit Keywords nehmen und einfach so bei Adwords einrichten. Und dann wundern Sie sich, warum ihr Budget innerhalb von einigen Stunden auf Null gesunken ist und trotzdem kein neuer Kunde angerufen hat. Das passiert hunderttausend Unternehmern immer wieder und ich schreibe das hier alles nur, damit Sie nicht der nächste sind.

Der, in meinen Augen, wichtigste Tipp kommt nun: Passen sie auf, welche Keyword-Option Sie auswählen!

Was ist eine Keyword-Option?

Die Keyword-Option gibt an wie genau der eingegebene Suchbegriff und Ihr Keyword sich ähneln müssen, damit Ihre Anzeige angezeigt wird.
Es gibt 4 Optionen:

  1. Weitgehend passend
  2. Weitgehend passend mit einem Plus
  3. Passende Wortgruppe
  4. Genau passend

Hier sind die Varianten vom Keyword blumenladen hamburg (Groß- und Kleinschreibung sind dabei egal):

blumenladen hamburg (weitgehend passen)
+blumenladen hamburg (weitgehend passend mit Plus)
"blumenladen hamburg" (passende Wortgruppe)
[blumenladen hamburg] (genau passend)

Was passiert bei den verschiedenen Optionen?

blumenladen hamburg löst eine Anzeigenschaltung aus, wenn der Suchbegriff auch nur im Entferntesten mit Ihrem Keyword übereinstimmt. Zum Beispiel auch bei den Suchbegriffen "Floristin Hamburg" oder "Gärtnerei Eimsbüttel".
Das ist meistens nicht gewollt und bringt viele Leute dazu Ihr Budget aufzufressen, obwohl Sie nicht mal zu Ihrer Zielgruppe gehören. Dies ist die schlechteste Keyword-Option!

+blumenladen hamburg löst nur eine Anzeigenschaltung aus, wenn genau das Wort "Blumenladen" und ein ähnlicher Begriff wie "Hamburg" eingegeben werden. Zum Beispiel "blumenladen altona" oder "wo gibt es einen blumenladen in eppendorf".
Das ist schon um einiges besser und in fast jedem Fall der Variante ohne Plus vorzuziehen. Sie können hierbei jedes Wort mit einem Plus versehen oder nur einzelne. Die Mehrzahl und Schreibfehler werden von Google automatisch berücksichtigt.

"blumenladen hamburg" löst eine Anzeigenschaltung aus, wenn im Suchbegriff genau diese Worte auftauchen. Was davor und danach geschrieben wurde ist egal, es muss aber diese Reihenfolge sein. Zum Beispiel "ein guter blumenladen hamburg". oder "blumenladen hamburg günstig". Hier ist die Abgrenzung schon super. Die Gefahr von irrelevanten Klicks ist schon gut eingedämmt.

[blumenladen hamburg] löst wirklich nur aus, wenn es genau der passende Suchbegriff ist! Das ist die Königsklasse. Wenn sie mit der Zeit sehen, dass es eine Suchanfrage gab, die viel öfter zu einer Conversion geführt hat, dann legen Sie es zusätzlich als genau passendes Keyword an. Am Anfang sollten sie erstmal die anderen Optionen nutzen um Daten zu sammeln und zu sehen was funktioniert und was nicht. Weitgehend passend sollten Sie aber von Anfang an nur mit dem zusätzlichen Plus benutzen.

Mit meinem kostenlosen Keyword-Tool werden alle Optionen für Ihre Keywords automatisch generiert

Jetzt kostenloses Keyword-Tool herunterladen


clickflut-keyword-tool
Keyword-Tool

Was mache ich jetzt mit den Keywords?

Sie bauen sich jetzt eine Liste mit diesen Keywords in einer Tabelle bei Excel oder Google Docs oder sonstwo. Da tragen Sie alle Keywords ein mit denen Sie anfangen möchten. Schreiben sie auch gleich sinnvolle Abwandlungen für die passenden Keyword-Optionen. Sie können auch mehrere Optionen für ein Keyword benutzen. Es ist beispielsweise sinnvoll +blumenladen hamburg, und "blumenladen hamburg" und [blumenladen hamburg] gleichzeitig als Keywords zu benutzen.

Wie geht es weiter?

Im kommenden Teil gehen wir auf die ausschließenden Keywords ein - ein weiterer häufiger Anfängerfehler.

Bis dahin lesen Sie sich gerne noch einmal die anderen Artikel der Reihe durch und nehmen Sie sich einige Tage Zeit um an ihrer Keywordliste zu arbeiten.

Melden Sie sich auch gerne hier zum Newsletter an um nichts zu verpassen.

Ihr

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
LinkedIn
XING

Buchen sie jetzt eine KOSTENLOSE Erstberatung!

Zum Newsletter anmelden

*Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere Ich die Datenschutzbedingungen und die AGB von ClickFlut.de.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden

*Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere Ich die Datenschutzbedingungen und die AGB von ClickFlut.de.